Projekte

Das Internetportal „neunzehn35.de“ für Fans der Düsseldorfer EG betreibe ich seit einigen Jahren gemeinsam mit drei Freunden. Die Idee wuchs vor etwa zwölf Jahren. Angefangen bei einem internen Diskussionsforum unter dem Namen „Brehmstrasse Nord“, das als Abwechslung zum offiziellen Forum der DEG und für Planungen von Reisen zu Auswärtsspielen der DEG diente, entwickelten sich die Seite und das angeschlossene Board nach der Schließung des offiziellen DEG-Forums zu einem der größten Eishockey-Portale Deutschlands.
neunzehn35_720
2013 beschlossen wir die Änderung des Namens, um uns den Namen des DEG-Fan-TVs und des DEG-Webradios etwas anzupassen. Seit März 2013 laufen Forum und Webseite nun unter dem Namen „neunzehn35.de“.  Wir bieten heute eine der aktuellsten und größten DEG-Fan-Seiten und eines der größten Eishockey-Fanforen Deutschlands. Die Webseite neunzehn35.de, sowie die Social Media Auftritte bei Facebook und Twitter sind beliebte Informationsquellen für zahlreiche Fans der DEG. Für mich stellt das Schreiben von Spielberichten und anderen interessanten Artikeln rund um das Düsseldorfer Eishockey eine tolle Möglichkeit dar, kleinere journalistische Erfahrungen zu sammeln. Leider ließ sich die regelmäßige Produktion redaktioneller Inhalte in der vergangenen Saison nicht mehr aufrecht erhalten, da durch Studium und weitere Tätigkeiten nicht mehr genügend Zeit blieb.
Das Herz der Seite ist jedoch die Diskussionsplattform. Seit der Schließung des offiziellen Internetforums der damaligen DEG Metro Stars im Jahre 2007 dient das Brehmstrasse Nord- bzw. neunzehn35.de-Forum als erste und meistfrequentierte Diskussionsplattform des Düsseldorfer Traditionsvereins im Internet. Im ersten Jahr unterstützten uns sowohl freiwillige Geldgeber, als auch später ein Werbepartner aus Meerbusch, um das erhöhte Useraufkommen mit Hilfe eines größeren Servers aufzufangen. Der ebenfalls 2007 gegründete Fanclub „Brehmstrasse Nord“ stellt zudem Geld zur Verfügung und unterhält im Gegenzug einen internen Forenbereich für die Fanclub-Kommunikation. Da die Kosten dennoch nicht ganz gedeckt sind,  steht neben der Pflege des Forums auch der wirtschaftliche Aspekt und die damit verbundene Partner- bzw. Sponsorenakquise  im Fokus.